Wohnhaus

Köln-Marienburg 

Wohnhaus

Köln-Marienburg 

1071101 3x2
Arrow Right Arrow Left

Zwei Kuben aus Ziegelsichtmauerwerk empfangen den Besucher des Einfamilienhauses im Kölner Stadtteil Marienburg. Ein L-förmiger, satteldach gedeckter Baukörper umfängt einen kompakten Kubus, der eine zweigeschossige Bibliothek beherbergt. Zwischen beiden Baukörpern nimmt eine glasgedeckte Fuge sowohl die horizontale als auch die vertikale Erschließung auf und läßt die Eingangssituation licht und großzügig erscheinen. Charakteristisch für die Straßenfront sind weitgehend geschloßene Wandflächen mit wenigen, wie eingeschnitten wirkenden Fensteröffnungen.

Die Gartenfassade hingegen öffnet sich nach Osten. Hier kontrastiert ein flachgedeckter Putzbau, mit stehenden Fensterformaten, zum benachbarten Ziegelmauerwerk. Das Wechselspiel zwischen den Baukörpern und sorgfältig aufeinander abgestimmten offenen und geschlossenen Flächen aus Putz und Klinker, fügen dieses Einfamilienhaus harmonisch in die umgebende Bebauung ein. Die Zinkdeckung des Daches, anthrazitfarbebe Fensterprofile und das Ziegelmauerwerk verleihen dem Haus eine dem Ort angemessene Charakteristik. Das Gebäude wurde auf einem der letzten freien Grundstücke in Kölns bevorzugter Wohnlage realisiert. Trotz altem erhaltenswertem Baumbestand und einem engen Grundstückszuschnitt konnte ein Schwimmbad in die Außenanlagen integriert und Außenräume mit unterschiedlicher Aufenthaltsqualität geschaffen werden.

Aufgabe

Erweiterung eines bestehenden Wohnhauses

Bauherr

Privat

Standort

Köln-Marienburg

Bauvolumen

920 qm BGF

Fertigstellung

04/2002